BOSCH WR8AC Zündkerze Hercules/SACHS Prima 2,3,4,5,5S, SACHS 505 BY V Motor

BOSCH WR8AC Zündkerze Hercules/SACHS Prima 2,3,4,5,5S, SACHS 505 BY V Motor
3,85 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: 1-3 Tage *

  • WR8AC

Neue BOSCH WR8AC Zündkerze, die z.B. bei der Hercules/SACHS/SACHS-Bikes/SFM Prima 2,3,3,4,5,5S verbaut werden kann. Diese Zündkerze mit erhöhtem Wärmewert wurde vermehrt bei den Modellen ab ca. Baujahr 1989 verbaut. Diese Modelle hatten z.B. folgende Motoren verbaut: SACHS 505/1 BY, 505/1 BY V, 505/2 BY, 505/2 BY V, 505/2 BY KF (Fußschaltung).

Das "C" in WR8AC steht für den Kupferkern. Diese BOSCH Zündkerzen zeichnen sich durch ein schnelles Erreichen der Betriebstemperatur und eine hohe Kaltstartsicherheit aus.

Hercules bzw. SACHS forderte bei den neueren Mofas teilweise eine Zündkerze mit integriertem Widerstand. Das "R" in WR8AC bedeutet, dass die Zündkerze bereits einen Entstör-/Abbrandwiderstand hat.
Besonders wenn der Zündkerzenstecker bereits entstört ist und einen 1 kOhm bzw. 5 kOhm Widerstand hat, empfiehlt es sich teilweise, eine Kerze ohne den integrierten Widerstand zu verwenden. Durch 2 Widerstände (Zündkerze + Zündkerzenstecker) besteht die Möglichkeit, dass der Widerstand insgesamt so hoch wird, dass z.B. Startprobleme daraus resultieren. Eine Zündkerze ohne diesen Widerstand mit dem gleichen Wärmewert finden Sie auch im Shop.
Bitte beachten Sie, dass die Verwendung einer Zündkerze, die vom Hersteller bzw. Gesetzgeber nicht für das betreffende Fahrzeug freigegeben wurde, auf eigenes Risiko erfolgt und das Zweirad ggf. auch nicht im öffentlichen Straßenverkehr betrieben werden darf.

Folgendes ist bei der Wahl der korrekten Zündkerze zu beachten:
1. Während der Bauzeit gab es teilweise einen Wechsel zu anderen Wärmewerten bzw. Zündkerzentypen. Daher ist es sehr wichtig, dass man z.B. in die Betriebsanleitung schaut, die exakt zum Fahrzeugtyp / Baujahr / Motorenbezeichnung / Vergaserbezeichnung / Zündungstyp passt, um so unter den "Technischen Daten" den korrekten Zündkerzentyp zu bestimmen.
2. Darüber hinaus, sollte der in der Betriebsanleitung angegebene Elektrodenabstand (meist 0,5 mm) bei einer neuen Zündkerze eingestellt werden bzw. nach der Wartungsanleitung regelmäßig kontrolliert werden. Sollte der Elektrodenabstand nicht eingestellt werden, können Zündungsprobleme beim Starten oder auch während der Fahrt auftreten.
3. Bevor die alte Zündkerze demontiert wird, sollte der Zündkerzenbereich gereinigt werden, damit möglichst kein Dreck in das Zündkerzen-Loch fällt. Zudem sollte die neue Zündkerze zur Sicherheit vor dem Einbau nochmals gereinigt werden (z.B. von Rückständen der Verpackung).

Neue BOSCH WR8AC Zündkerze, die z.B. bei der Hercules/SACHS/SACHS-Bikes/SFM Prima 2,3,3,4,5,5S verbaut werden kann. Diese Zündkerze mit erhöhtem Wärmewert wurde vermehrt bei den Modellen ab ca. Baujahr 1989 verbaut. Diese Modelle hatten z.B. folgende Motoren verbaut: SACHS 505/1 BY, 505/1 BY V, 505/2 BY, 505/2 BY V, 505/2 BY KF (Fußschaltung).

Das "C" in WR8AC steht für den Kupferkern. Diese BOSCH Zündkerzen zeichnen sich durch ein schnelles Erreichen der Betriebstemperatur und eine hohe Kaltstartsicherheit aus.

Hercules bzw. SACHS forderte bei den neueren Mofas teilweise eine Zündkerze mit integriertem Widerstand. Das "R" in WR8AC bedeutet, dass die Zündkerze bereits einen Entstör-/Abbrandwiderstand hat.
Besonders wenn der Zündkerzenstecker bereits entstört ist und einen 1 kOhm bzw. 5 kOhm Widerstand hat, empfiehlt es sich teilweise, eine Kerze ohne den integrierten Widerstand zu verwenden. Durch 2 Widerstände (Zündkerze + Zündkerzenstecker) besteht die Möglichkeit, dass der Widerstand insgesamt so hoch wird, dass z.B. Startprobleme daraus resultieren. Eine Zündkerze ohne diesen Widerstand mit dem gleichen Wärmewert finden Sie auch im Shop.
Bitte beachten Sie, dass die Verwendung einer Zündkerze, die vom Hersteller bzw. Gesetzgeber nicht für das betreffende Fahrzeug freigegeben wurde, auf eigenes Risiko erfolgt und das Zweirad ggf. auch nicht im öffentlichen Straßenverkehr betrieben werden darf.

Folgendes ist bei der Wahl der korrekten Zündkerze zu beachten:
1. Während der Bauzeit gab es teilweise einen Wechsel zu anderen Wärmewerten bzw. Zündkerzentypen. Daher ist es sehr wichtig, dass man z.B. in die Betriebsanleitung schaut, die exakt zum Fahrzeugtyp / Baujahr / Motorenbezeichnung / Vergaserbezeichnung / Zündungstyp passt, um so unter den "Technischen Daten" den korrekten Zündkerzentyp zu bestimmen.
2. Darüber hinaus, sollte der in der Betriebsanleitung angegebene Elektrodenabstand (meist 0,5 mm) bei einer neuen Zündkerze eingestellt werden bzw. nach der Wartungsanleitung regelmäßig kontrolliert werden. Sollte der Elektrodenabstand nicht eingestellt werden, können Zündungsprobleme beim Starten oder auch während der Fahrt auftreten.
3. Bevor die alte Zündkerze demontiert wird, sollte der Zündkerzenbereich gereinigt werden, damit möglichst kein Dreck in das Zündkerzen-Loch fällt. Zudem sollte die neue Zündkerze zur Sicherheit vor dem Einbau nochmals gereinigt werden (z.B. von Rückständen der Verpackung).